Kronen Zeitung

Steirer wollen mit Power Plates durchstarten

Dass man es als Steirer dank des richtigen Trainings bis an die Spitze schaffen kann, hat schon Arnold Schwarzenegger bewiesen. Zwei fitnessbegeisterte Landsleute sind jetzt ebenfalls auf der Überholspur: Die Judenburger Christopher Steiner (Bild) und sein Vater Valentin wollen die – nach der Anzahl der Standorte gemessen – größteFitnesscenter-Kette Europas aufbauen.
Christopher Steiner: “Wir richten uns mit der Marke ‘Lifestyle Ladies’ an Frauen, die ein Vibrationstraining auf sogenannten Power Plates absolvieren.” Bei diesen Geräten handelt es sich um vibrierende Platten, auf denen Übungen sehr anstrengend, aber effektiv sind, weil sich der Körper mit den Muskeln gegen das Rütteln wehrt. Ziel der Kundinnen sei meist die Gewichtsreduktion. “Zweimal zwanzig Minuten in der Woche reichen, um in einem Monat drei Kilo zu verlieren”, sagt Steiner.

“Bis 2020 wollen wir tausend Clubs”

Erst Mitte 2009 gegründet, hat die Kette jetzt bereits 130 Standorte: 95 in Österreich, 30 in Deutschland, vier in Frankreich und einen in Italien. Steiner: “Bisher handelt es sich großteils um eigene Filialen, aber heuer expandieren wir mit einem Franchise-Konzept stark auf dem deutschen und italienischen Markt.” Langfristig sind die Ziele noch ehrgeiziger: “Wir wollen bis 2020 tausend Klubs!”
Der gesamte Jahresumsatz könnte sich dann von rund 30 Millionen Euro auf an die 300 Millionen Euro verzehnfachen, die Zahl der Mitglieder von über 55.000 auf eine halbe Million. Steiner ist vom Erfolg überzeugt, da er mit Diskontpreisen lockt: “Bei uns kostet das Training pro Monat im Durchschnitt 42,90 Euro, anderswo bis zu 120 Euro.”
Er glaube, da auf eine “Goldader” gestoßen zu sein. 2008 hatte er dieKraft-Platte für sich entdeckt, um sich auf einen Fitness-Wettkampf vorzubereiten: “Ich schaffte in 45 Sekunden ‘nur’ 60 Liegestütze. Nach drei Monaten Training auf dem Gerät waren es 84!”